Ruchlos

„Bitte erst abwaschen. Sie riechen nach Asche.“
Frau des Auschwitz-Kommandanten Rudolf Höß zu ihrem Sohn beim Erdbeerpflücken im Kommandantengarten auf dem KZ-Gelände.
(Quelle: Höß-Enkel Rainer Höß in der TV-Dokumentation „Meine Familie, die Nazis und ich“, ARD 2013.)

Als Aussage ungeheuerlich.
Als Zitat problematisch, selbst wenn es korrekt sein sollte. Denn Rainer Höß ist offensichtlich ein verurteilter Betrüger und Lügner, der am Holocaust vor allem aus Geltungssucht und finanziellen Motiven interessiert scheint.
http://bit.ly/1efEMEm
http://bit.ly/LgPizf

Verhöhnung im Gewand der Versöhnung. Ein Buch unter seinem Namen wurde ihm nun auch noch geschrieben. Nachdem die erste Auftragsautorin das Projekt wegen der genannten Problematik abgebrochen hatte, fanden sich zwei andere Journalisten, die es zu Ende brachten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s