Minnesotouch

Neulich an einem Fahrkartenautomaten in Minnesota.
Eine ältere Dame schiebt viele kleine Münzen für ein Ticket in den Automaten. Wieder und wieder. Denn sie ignoriert den schönen Touchscreen und benutzt stattdessen den klobigen mechanischen Geldrückgabeknopf als Enter-Taste. Wieder und wieder.
Da in Minnesota aber immer alle zusammen helfen, kommt doch endlich alles an seinen Platz. Das Geld bleibt im Kasten, und die Dame kann in die Bahn.
Und der Interface-Designer? War mal wieder nicht da. Die Prärie ist bekanntlich weit. Und letztlich ist es mit dem Interface wie mit der Prärie: In der der großen Fläche zieht schon die kleinste Erhebung große Aufmerksamkeit auf sich

Ein Gedanke zu „Minnesotouch

  1. Klar, sogenannte Internetdieseiner haben nur eine blasse Ahnung von menschlichen Verhalten.
    Ihre Machwerke sollten durch Psychologen untersucht werden, bei einfachen Geschichte Bachelor-, sonst Mast-er-Arbeiten. Der Deutschen Bahn empfehle ich wegen der Bandbreite ihres Publikums DoktorDissertationen zum Verhalten im Angesicht Ihrer sogenannten Au-Tomaten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s